Amateurfunk


Unter dem Rufzeichen DL3RTL (gesprochen: Delta-Lima-Drei-Romeo-Tango-Lima) betreibe ich eine Kurzwellen-Funkstation im Amateurfunkdienst. Dieser Dienst steht hirarchisch auf einer Ebene mit sicherheitsrelevanten Diensten, wie dem Katastrophenschutz, Behördenfunk oder dem Seefunk.


Um an diesem Dienst teilzunehmen, muss man eine umfangreiche prüfung vor der jeweiliegen Postbehörde ablegen; im Fall der BRD derzeit vor der BNetzA.




Fachliche Infos unter www.dl3rtl.de

Funkausbilder


Als langjähriger Funker verfüge ich über eine zahlreiche Funkpatente/Lizenzen und bilde selber auch aus.


In Kooperation mit einer Berliner Segelschule können Sie sich bei mir zu festen Terminen am Wochenende im Seefunk ausbilden lassen, z.B. zum Erwerb des UBI oder SRC vor dem Prüfungsausschuss Rostock (Prüfung im Berliner Umland).


Ich begleite Sie aber auch auf Ihrem Weg zur Amateurfunklizenz und bin gelisteter Ausbildungspate des DARC e.V. im Distrikt Berlin.

Funkbake


Auf der Frequenz 28.273,00 kHz betreibe ich eine bemannte Ausbreitungs-Funkbake mit dem Rufzeichen DL3RTL/b.


Die Bake sendet eine Kennung in Telegrafie aus und dient der Beaurteilung der Ausbreitungsbedingungen von einem beliebigen Standort auf der Welt nach Berlin im Frequenzbereich des 10m-Bandes auf Kurzwellen.


Die Bake darf von jedermann empfangen werden. Empfangsberichte werden mit einer QSL-Karte beantwortet.


Nähere Infos auf Englisch unter www.dl3rtlde/beacon.